Zum Shop

Allgemeine Hinweise zur Pflege textiler Möbelstoffe

Flachgewebe

Als Flachgewebe bezeichnet man Gewebe, bei denen sich zwei Fadengruppen rechtwinklig überkreuzen. Besonders hervorzuheben ist bei diesem Stoff, bedingt durch die Herstellungsart, die Optik sowie der angenehme Griff. In seiner warentypischen Eigenschaft und in seinem Gebrauchsverhalten ist Flachgewebe mit Bekleidungsstoff zu vergleichen. Als normal/warentypisch bezeichnet man bei diesem Bezug die sogenannte Pillingbildung (Knötchenbildung).

Microfaser

Dieses Bezugsmaterial besteht aus einem Verbund mikroskopisch feiner Fasern, in wirrer Faserordnung aufgebaut. Aus dieser rein synthetischen Faser können verschiedene Arten von Microfaserstoffen hergestellt werden (z.B. Bella Luna, Nova etc.). Besonders hervorzuheben ist bei diesem Stoff der angenehme Griff und die Optik. Bedingt durch die verwendeten Fasern wird dieser Stoff auch als pflegeleicht und lichtecht bezeichnet. Auch bei den gewebten oder gewirkten Microfaserstoffen kann sich bei Gebrauch eine Pillingbildung einstellen. Weiterhin ist hier im Gebrauch mit einer Patinabildung - vergleichbar mit der bei Nubukleder - zu rechnen. Diese beeinträchtigt jedoch nicht die Haltbarkeit und Gebrauchstüchtigkeit des Stoffes, sondern ist als eine warentypische Eigenschaft dieses Bezugsmaterials anzusehen.

Velours

Besonders hervorzuheben ist bei diesem Stoff der angenehme Griff, die Optik und die Strapazierfähigkeit. Als warentypisch und somit normale Eigenschaften sind bei diesem Stoff, wie auch bei Samtstoffen aus der Bekleidung, folgende Punkte zu bezeichnen: Changieren (hier entsteht der Eindruck, dass der Stoff Farbunterschiede aufweist). Gebrauchslüster (durch den Einfluss von Druck, Körperwärme, Körper- und Luftfeuchtigkeit kann unter Umständen eine sichtbare Florlagenveränderung entstehen. Diese erwecken je nach Lichteinfall, beson-ders bei Veloursmöbelbezugsstoffen oder Flachgeweben aus Chenille, den Eindruck von Flecken).

Diese Eigenschaften sind keine Qualitätsminderung, sie lassen sich erfahrungsgemäß auch durch Pflegemaßnahmen nicht immer beseitigen.

Kunstleder

Kunstlederbezüge zeichnen sich aus durch eine naturgetreue Optik, einen softigen Touch, sind atmungsaktiv, strapazierfähig, abriebfest und leicht zu reinigen (z.B. Marea, Prestige). Zur Pflege einfach das Material regelmäßig mit warmem Wasser und einem feuchten Tuch abwischen. Besonders empfehlenswert ist hierbei die Verwendung eines handelsüblichen Mikrofasertuches z.B. Trend Active Mikrofasertücher aus unserem Shop. Zur Beseitigung von Verschmutzungen und Flecken zusätzlich Feinwaschmittel ins warme Wasser geben. Flecken sollten möglichst umgehend entfernt werden, um bleibende Rückstände zu vermeiden. Bei der Reinigung keine lösungsmittelhaltigen oder scheuernden Mittel einsetzen. Außerdem dürfen keine fett- und ölhaltigen Pflegemittel eingesetzt werden. Eine regelmäßige und sachgemäße Pflege wird Ihnen eine lange andauernde Freude an Ihrem hochwertigen Polstermöbel bescheren.

Wie alle Materialien des täglichen Gebrauchs bedürfen auch Möbelstoffe einer regelmäßigen Pflege, da sie ebenfalls der ständigen Staub- und Kontaktverschmutzung unterliegen. Ganz allgemein sollte man Verschmutzungen nicht zu intensiv werden lassen, um die Reinigungsmaßnahmen nicht zu erschweren und die Haltbarkeit zu verlängern. Die richtige Pflege und Reinigung erhalten den Gebrauchswert Ihrer Polstermöbel.

Beachten Sie grundsätzlich auch die Reinigungs- und Pflegeanleitungen des jeweiligen Herstellers.

Die Reinigung durch den Verbraucher setzt sich zusammen aus:

Fleckentfernung

  • Zwischenreinigung (regelmäßige Reinigngs- und Pflegearbeiten) Sie ist gleichzusetzen mit der täglichen Körperpflege des Menschen. D.h. hierbei werden Verschmutzungen, die im täglichen Gebrauch entstehen (Hausstaub, Kontaktverschmutzung, etc.), beseitigt und zwar durch regelmäßiges Absaugen mit einer Polsterdüse (geringe Saugstärke) und anschließendem Abbürsten mit einer weichen Bürste in Strichrichtung. Außerdem sollte der Bezugsstoff von Zeit zu Zeit mit einem feuchten - nicht zu nassen - Leder abgerieben werden, da gerade in zentralbeheizten Räumen die Luftfeuchtigkeit oft zu gering ist. Die Feuchtigkeit hält die Fasern elastisch und wirkt sich somit positiv auf die Langlebigkeit des Stoffes aus.
  • Unterhaltspflege (in Intervallen durchzuführende Pflege)

Die Grundreinigung muss dem Polstermöbel-Reinigungsfachmann überlassen werden.

Vorprüfung

Zur Auswahl des geeigneten Reinigungsmittels ist eine Vorprüfung erforderlich. Es sollte darauf geachtet werden, dass pH-neutrale Mittel zum Einsatz kommen. Saure Reiniger schädigen Baumwoll- und Zellulosestoffe, alkalische Reiniger eignen sich nicht für Wollstoffe.

 

Wichtig

Erst Staub entfernen, dann Farbechtheit und Oberseitenveränderungen des Möbelstoffes an verdeckter Stelle durch Reiben mit einem weißen, weichen, sauberen Tuch, das mit Reinigungs- bzw. Fleckentfernungsmitteln getränkt ist, prüfen. Diese Prüfung muss auch bei naturfarbenen Möbelstoffen durchgeführt werden. Nach der Trocknung beurteilen!

Fleckentfernung

Fleckentfernung sollte die Arbeit des Polstereinigers sein. Wollen Sie es dennoch selbst versuchen, so sollten Sie folgendermaßen vorgehen: Flecken in textilen Möbelstoffen lassen sich am leichtesten unmittelbar nach Entstehen beseitigen. Vorsicht bei Möbelstoffen aus Baumwolle, Leinen, Seide und Viskose: Reinigungsunternehmen hinzuziehen.

Feuchte Flecken mit saugfähigem Tuch oder Papier abtupfen. Rückstände mit unserem MultiTect Total Clean nachbehandeln.

Vorsicht! Durch Reiben kann sich die Oberseite des Möbelstoffes verändern. Letzte Behandlung immer in Strichrichtung durchführen. In jedem Fall erst nach vollständiger Trocknung das Möbelstück wieder benutzen.

Also vor der Reinigung Ihrer Stoff-Polstermöbel beachten Sie bitte:

die Zusammensetzung des Stoffes aus möglicherweise verschiedenen Faserstoffen

  • die Gebrauchsanweisung der Reinigungsprodukte
  • die Reinigungshinweise des Möbelerstellers
  • die Farbechtheit des Stoffes an einer verdeckten Stelle prüfen
  • die zu reinigenden Flächen ganzflächig von Naht zu Naht reinigen
  • den Fachmann beauftragen, wenn starke Verschmutzungen vorliegen
  • das Möbel im feuchten Zustand nicht benutzen, erst warten, bis es trocken ist

Nur durch die materialgerechte Reinigung vermeiden Sie böse Enttäuschungen

Reinigen:

Mit einer Polsterdüse absaugen oder mit weicher Bürste abbürsten

Bei kleineren Flecken empfehlen wir Ihnen unser MultiTect Total Clean oder bei leichter Verschmutzung MultiTect Cleaner.

Eine gründlichere Gesamtreinigung erzielen Sie mit unserem „Carpet-/Furniture Shampoo“ - beachten Sie hierbei bitte die Reinigungsanleitung des Herstellers.

 

[MultiTect Home] [Pflegetips/Info] [Möbel allgemein] [Textilpflege] [Lederpflege] [Holzpflege] [Kolonialmöbel] [Trend Active] [Bad-Reinigung] [Produktinfo] [Innovation] [Reinigungs-Service] [Download´s] [Kontakt] [Widerrufsrecht] [AGB´s] [Impressum]